Demenz – gewohntes Leben

Ein Schwerpunkt unserer Einrichtung ist die Betreuung demenziell veränderter Menschen. Auf einem Wohnbereich wird in besonderer Form „gewohntes Leben“ gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern organisiert. Die Pflege und Betreuung ist hier „vom früher gewohnten Alltag“ geprägt, z. B. durch die Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner an haushaltstypischen Tätigkeiten. Dies trägt dazu bei, dass sich die demenziell veränderten Bewohner/innen sicher und geborgen fühlen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten ins Geschehen einbezogen werden. Ein speziell gestalteter Sinnesraum bietet die Möglichkeit sich zurückzuziehen und mit allen Sinnen Entspannung zu genießen. Hierbei werden unsere Bewohner/innen von geschultem Personal begleitet.

Den Kontakt zu Tieren fördern wir mit begleiteten Besuchen in unserem Schafsgehege mit integrierter Hühnergruppe, Besuchen bei den Zwergkaninchen oder beim Plausch am Aquarium auf dem Wohnbereich. Spezielle Alltagsbegleiter leben und strukturieren gemeinsam mit den Bewohner/innen den Tagesablauf.

Marte Meo®

Seit April 2019 bilden wir in unserer Einrichtung Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu Marte Meo®-Praktikern aus. Ziel dieser Weiterbildung ist es, die Betreuung von Menschen mit Demenz weiterzuentwickeln. Es ist geplant, in den nächsten zwei Jahren mindestens 12 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen diesbezüglich weiterzubilden. Wir bieten dadurch einen besonderen Umgang mit an Demenz erkrankten Bewohnern an und heben uns damit deutlich von herkömmlichen Betreuungsformen ab. 

Marte Meo® lädt zum Blick hinter die Kulissen ein. Das von der Niederländerin Maria Aarts entwickelte Konzept nutzt kurze Videos aus Alltagssituationen, um die kleinen – meist intuitiven und nicht weiter beachteten – Momente gelingender Kommunikation sichtbar zu machen. Ursprünglich für den pädagogischen Alltag entwickelt, wird das Konzept besonders im skandinavischen Raum seit vielen Jahren auch in der (Alten-)Pflege mit großem Gewinn eingesetzt und erlebt derzeit auch in den deutschsprachigen Ländern große Verbreitung. 

Kurze Videos aus Alltagssituationen werden genutzt, um genauer zu verstehen:

  • was ein Mensch mit Demenz verloren hat
  • welche Stärken ein Mensch mit Demenz hat
  • wie es gelingen kann, durch respektvollen Umgang mit Menschen mit Demenz ihre Stärken lebendig werden zu lassen, ihnen passgenau die Unterstützung zu geben, die sie brauchen, um sich auch weiterhin als leistungsfähig zu erleben und ihnen Wertschätzung jenseits von Leistungsfähigkeit entgegen zu bringen

Mitarbeitende aus der Altenpflege können über die Videoarbeit ein besseres Bild ihrer Stärken im Umgang mit Menschen mit Demenz entwickeln. Sie erleben sich als wirksam und entwickeln eine größere Gelassenheit. Dadurch dient Marte Meo® auch der Burnout-Prophylaxe.

Ausgebildet werden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der lizensierten Marte Meo®-Supervisorin Dr. Ursula Becker.

Kontakt

Adresse

Altenpflegezentrum Schiffweiler/Heiligenwald Haus St. Martin Schiffweiler

Klosterstraße 48
66578 Schiffweiler
Telefon06821 96492-0
Telefax06821 9649250

Die Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind notwendig, während andere helfen, unsere Webseite zu verbessern. Bitte akzeptieren Sie alle Cookies. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies klicken Sie bitte auf Details.

Weitere Informationen zum Datenschutz.